Wer ist verantwortlich, um eine Kollision zwischen zwei Booten zu vermeiden?

schedule
WRITTEN
6 Nov 2023

In einem Wort: Es liegt in der Verantwortung der Personen, die beide Boote bedienen, Kollisionen zu vermeiden. Dies impliziert, dass jeder, der ein Boot steuert, die Verpflichtung hat, angemessene Vorsicht walten zu lassen, um Zusammenstöße zu vermeiden.

Wenn Sie ein Boot besitzen, obliegt es Ihnen, Unfälle zu vermeiden, indem Sie sich stets Ihrer Umgebung bewusst sind, Ihre Geschwindigkeit auf einem sicheren Niveau halten und die erforderlichen Vorsichtsmaßnahmen treffen.

Dies gilt, unabhängig davon, ob Sie auf großen Meeren, überfüllten Häfen oder engen Wasserwegen unterwegs sind.

Sie sind hier richtig, wenn Sie bereit sind, eine Bootsprüfung abzulegen oder einfach nur wissen möchten, wer für die Verhinderung einer Kollision zwischen zwei Booten verantwortlich ist. Bootfahren kann eine aufregende und unterhaltsame Freizeitbeschäftigung sein, wenn es richtig gemacht wird; dennoch birgt es auch das Potenzial für Gefahr.

Eine der ernsthaftesten Gefahren, denen Bootsfahrer begegnen, besteht darin, in eine Kollision verwickelt zu werden. Eine Kollision tritt auf, wenn eines Ihrer Boote, ein anderes Boot oder ein festes oder schwimmendes Objekt wie eine Boje, ein Pier oder ein Felsen mit Ihrem Schiff kollidiert.

Unfälle können schwerwiegende Konsequenzen haben, einschließlich des Todes. Daher ist es von entscheidender Bedeutung, über das notwendige Wissen zu verfügen, um Katastrophen auf dem Wasser zu vermeiden.

Wessen Schuld ist eine Kollision zwischen Booten?

Betrachten Sie es von diesem Standpunkt aus, aber es mag für einige Bootsfahrer anfangs schwierig sein zu sehen, wie es ihre Verantwortung sein könnte, wenn offensichtlich jemand anderes einen Fehler gemacht hat.

Sie segeln auf einem schlanken Fischerboot in Richtung eines großen Frachtschiffs, das auf mehr als 100 Tonnen geschätzt wird. Sie werden mit Höchstgeschwindigkeit verfolgt, haben aber rechtlich gesehen das Recht, die Szene zu verlassen.

Werden Sie stehenbleiben, nur weil das andere Boot einen Fehler gemacht hat? Oder werden Sie versuchen, Ihr Boot aus dem Weg eines anderen Fahrzeugs zu manövrieren, das es im übertragenen Sinne in tausend Stücke zertrümmern wird? Sie werden sich an einen neuen Ort bewegen.

Um für etwas verantwortlich zu sein, müssen Sie nicht zwangsläufig schuld sein. Es ist am besten, sich später darum zu kümmern, wenn alle in Sicherheit sind, und sich stattdessen darauf zu konzentrieren, das Richtige zu tun, nämlich eine Kollision um jeden Preis zu vermeiden, wenn die Möglichkeit besteht, Schäden an Eigentum, Verletzungen oder sogar den Tod zu verursachen.

Vermeidung von Bootskollisionen: Wer ist verantwortlich?

Die von der Internationalen Seeschifffahrts-Organisation festgelegten Internationalen Regeln zur Verhütung von Zusammenstößen auf See (COLREGS) sind ziemlich klar darüber, wer dafür verantwortlich ist, sicherzustellen, dass Schiffe nicht miteinander kollidieren.

Regel 3 der internationalen Richtlinien besagt, dass der Eigentümer eines Schiffes, sein Kapitän oder seine Besatzung dafür verantwortlich sind, sicherzustellen, dass das Wasserfahrzeug nicht in eine Kollision verwickelt wird und die Standards der Seemannschaft einhält.

Einige könnten argumentieren, dass Mannschaftsmitglieder nicht über das gleiche Wissen und die gleiche Expertise wie ein Kapitän verfügen. Schließlich ist der Kapitän des Bootes derjenige, der berechtigt ist, das Wasserfahrzeug zu steuern, und er hätte diese Befugnis nicht, wenn er nicht die Anforderungen an die Sicherheit beim Bootfahren und andere gesetzliche Vorschriften erfüllen würde.

Der Kapitän des Bootes trägt die Hauptverantwortung dafür, Kollisionen um jeden Preis zu vermeiden. Falls der Kapitän seine Aufgaben nicht erfüllen kann, kann der stellvertretende Kapitän einspringen und die Kontrolle über die Situation übernehmen.

Verständnis der Verantwortung bei Bootskollisionen:

Die Hauptaufgabe des Kapitäns besteht darin, auf andere Boote und Schiffe auf dem Wasser zu achten. Dennoch haben auch andere Institutionen wichtige Aufgaben bei der Aufrechterhaltung der Sicherheit von schiffbaren Gewässern.

1. Rolle der Bootsbetreiber:

Bootsbetreiber, manchmal als Skipper oder Kapitäne bezeichnet, sind die Personen, die für die Steuerung eines Schiffes verantwortlich sind. Sie sind die Direktoren, Manager und Geschäftsführer des Wasserfahrzeugs, und es liegt in ihrer Verantwortung sicherzustellen,

4. Rolle von Bootsverbänden und Organisationen:

Auch wenn es nicht ihre Aufgabe ist, Sicherheitsvorschriften durchzusetzen, können Bootsgruppen ihren Mitgliedern (Skippers, Kapitäne und Bootseigner) dennoch das Wissen und die Fähigkeiten vermitteln, um die Wahrscheinlichkeit eines Unfalls oder einer Verletzung beim Betrieb eines Wasserfahrzeugs zu verringern.

Jede Organisation vermittelt ihren Mitgliedern sowohl ihre Vision als auch ihre Mission. Schulung, kontinuierliche Bildung und Unterstützung der Mitglieder stehen oft im Mittelpunkt der Serviceangebote der meisten Verbände. Die American Boating Association und der American Boat and Yacht Council sind Beispiele für Organisationen, die sich an die Bootsgemeinschaft richten.

Einflussfaktoren auf die Verantwortung für Bootskollisionen:

Herauszufinden, wer oder was bei einer Kollision zwischen zwei Booten schuld ist, kann eine schwierige und zeitaufwändige Aufgabe sein. Es gibt eine Vielzahl von Faktoren zu berücksichtigen, ganz zu schweigen von den individuellen Gesetzen und Vorschriften, die in jedem Bundesland gelten.

Davon abgesehen sind hier einige Faktoren aufgeführt, die in jedem Seeunfall häufig zur Zuordnung der Verantwortung beitragen:

1. Richtlinien für die Seereise:

Bootfahrer müssen sich darüber im Klaren sein, dass jeder Gewässerkörper seine eigenen Regeln und Vorschriften hat, die regeln, wie Boote betrieben werden dürfen. Die korrekten Navigationsmethoden werden in diesen Vorschriften erläutert. Bei einer Kollision kann die Verletzung bestimmter Regeln (z.B. Vorfahrtsregeln, Geschwindigkeitsbeschränkungen und Überholpraktiken) Auswirkungen darauf haben, wer für den Unfall verantwortlich gemacht wird.

2. Zeugen und Beweise werden vorgelegt:

Sowohl die Zeugenaussagen von Anwesenden als auch die gesammelten Beweise können nützliche Einblicke in die Ereignisse liefern, die zu dem Vorfall geführt haben. Aussagen von Zeugen, Fotografien und Videos sowie andere Arten von Beweisen können alle dazu beitragen, den Ablauf der Ereignisse zu klären und festzustellen, wer schuld ist.

3. Geschwindigkeit und Abstand:

Sowohl die Geschwindigkeit, mit der die Boote fahren, als auch der Abstand, der sie trennt, können eine Rolle dabei spielen, wer für was verantwortlich ist.

Wenn sich beispielsweise zwei Boote im selben allgemeinen Gebiet bewegen, kann eines der Boote für eine Kollision verantwortlich gemacht werden, wenn das andere Boot unsicher schnell fährt oder keinen ausreichenden Abstand zum anderen Boot hält.

4. Fahrlässigkeit:

Es wird angenommen, dass ein Boot fahrlässig gehandelt hat, wenn es nicht das angemessene Maß an Sorgfalt verwendet hat, das von ihm erwartet werden würde, was dann zu Verletzungen oder Schäden an einer anderen Partei führt. Einige prominente Beispiele sind das Betreiben des Bootes in unsicherer Weise, das Nichtbeachten einer ausreichenden Aussicht oder das Brechen einer der Bootsvorschriften. Wenn die riskanten Handlungen zu einer Kollision führen, spielt Fahrlässigkeit bei der Bestimmung der Verantwortlichkeit für den Vorfall eine Rolle.

Häufig gestellte Fragen:

1. Was sollte ich tun, wenn ich eine Bootskollision beobachte?

Das Beobachten einer Bootskollision erfordert vom Bootsführer, seine eigene Sicherheit zu gewährleisten, bevor er sich zur Unfallstelle begibt. Die Lageeinschätzung ist entscheidend, bevor die Küstenwache oder Rettungsdienste verständigt werden.

2. Welche Rolle spielen Navigationshilfen bei der Verhinderung von Kollisionen?

Die Fähigkeit von Wasserfahrzeugen, ihre Situationssensibilität über die weite Ausdehnung des Ozeans und anderer Gewässer, einschließlich Wasserstraßen mit starkem Verkehr, zu erhöhen, wird durch Navigationsinstrumente ermöglicht, die zur Verbesserung der Vermeidung von Bootskollisionen beitragen.

Fazit:

Wer ist verantwortlich für das Vermeiden einer Kollision zwischen zwei Booten? Obwohl der Kapitän, der Betreiber oder der Skipper des Schiffes in erster Linie für die Verhinderung von Bootskollisionen verantwortlich ist, sind alle an Bord verpflichtet, auf ihre Umgebung wachsam zu sein und "untergrabende" Umstände so schnell wie möglich zu melden.

Shop With MarineBroker!
Get Access To Handpicked Boat Accesories in our Shop

More news

8 Winds on Adriatic Sea That You Should Know About
Sanlorenzo SL102 Asymmetric
How to Get Your Captain’s License
Carver C34 Coupe
Who is responsible for avoiding a collision between two boats?
How Do Most Anchors Hold a Recreational Boat in Place
Which Boats are The Most Reliable?
New: 55m Fully Custom Codecasa Super Yacht Framura
Why Charter a Yacht
10 Top Water Sports to Try in Your Summer Vacation

From Our Boat Database

Comar Comet 770
Alloy Yachts Encore
Alumacraft Competitor 205 Sport
Admiral Nono
AB Inflatables Nautilus 13 DLX
Alpha Alfresco 125
Sanlorenzo Y4H
AB Inflatables Oceanus 28 VST
Sanlorenzo SX76
Alfamarine Wish
Get FREE access to our boating newsletter
Enter your email below to get access
👇
We have the highest respect for your inbox and only send the best, helpful content.
Share